Links

Ehrenamt

Ferienfahrtenprospekt 2017 hier downloaden

Newsletter

BetreuerInnen

… sind auch nur Menschen, finden wir. Trotzdem ist nicht Jedermann und Jederfrau dafür geeignet. Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Verantwortungsgefühl, Engagement und die Bereitschaft zur Teilnahme an Jugendleiterschulungen sind wichtige Voraussetzungen für einen Einsatz bei unserem Verein. Einige häufige Fragen zum Betreuerdasein findet ihr hier.

1. Wie alt muss man bei uns als BetreuerIn sein?

Volljährig, also mindestens 18 Jahre. Wer knapp drunter ist, darf bei uns letztmalig als Teilnehmer mitfahren und sich erholen.

2. Welche Voraussetzungen muss man mitbringen?

Das Wichtigste ist, dass ihr euch bereit fühlt, Verantwortung für andere (jüngere Menschen) zu übernehmen. Darauf werdet ihr in unseren Betreuerschulungen vorbereitet.

3. Wie bewirbt man sich als BetreuerIn?

Wenn ihr euch diese Aufgabe zutraut, könnt ihr euch hier unkompliziert bewerben. Schickt uns ein paar Zeilen, warum Ihr bei uns als BetreuerInnen tätig werden wollt. Wir melden uns in den nächsten Tagen.

4. Kann man sich mit Freund oder Freundin bewerben?

Bewerben könnt ihr euch als Paar oder Gruppe. Wir können jedoch nicht versprechen, dass ihr in einem Betreuerteam ins Ferienlager fahrt. Außerdem gibt es in unseren Ferienlagern jede Menge nette Menschen – TeilnehmerInnen und BetreuerInnen, die es lohnt, kennen zu lernen.

5. Verdient man als Betreuer etwas?

BetreuerIn in unseren Ferienlagern zu sein, ist ein Ehrenamt. Ihr investiert eure Zeit, fahrt mit anderen, um die ihr euch kümmern wollt, weg. Ganz umsonst ist euer Engagement aber nicht – neben Spaß und Überraschungen erhaltet ihr eine Aufwandsentschädigung und auf Wunsch eine Praktikumsbescheinigung oder ein Zeugnis für spätere Bewerbungen.

6. Muss ich die Kosten für Verpflegung und Übernachtung selbst tragen?

Nein, ihr seid in unserem Auftrag in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen tätig und werdet dafür kostenfrei untergebracht und verpflegt. Auch die anfallenden Programmkosten für Euch im Ferienlager (Eintritte, …) bezahlen wir. Genau wie die TeilnehmerInnen braucht Ihr nur ein wenig Kleingeld, um Euch am Kiosk ein Eis zu holen…

7. Wann beginnt die Tätigkeit als BetreuerIn und wann endet diese?

Vor den Ferien findet bereits ein Elternabend für jedes Ferienlager statt, auf dem sich das Betreuerteam mit dem geplanten Programm vorstellt, Hinweise gibt und Fragen beantwortet. Richtig ernst wird es am Tag der Abfahrt. Alle unsere Ferienlager starten in Dresden, mit Eintreffen der Kinder und Jugendlichen am Treffpunkt beginnt die Betreuungstätigkeit. Die Fahrt in das Ferienlager ist die erste Gelegenheit, die TeilnehmerInnen kennen zu lernen. Die Tätigkeit als BetreuerIn endet, wenn die TeilnehmerInnen am Ende des Ferienlagers nach der Ankunft ihren Eltern übergeben werden bzw. jugendliche TeilnehmerInnen sich verabschiedet haben.
Im September gibt es für TeilnehmerInnen und BetreuerInnen ein Ferienlagernachtreffen im Jugendhaus. Ebenso ein zweitägiges Betreuernachtreffen.

8. Muss man als BetreuerIn eine ErzieherInnenausbildung haben?

Nein, denn Ziel unserer Ferienlager ist nicht die Erziehung der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen, sondern deren Betreuung und Erholung. Für eine gute Betreuung muss man weder ErzieherIn noch SozialpädagogIn sein, aber gern mit Heranwachsenden umgehen, Ideen für die Freizeitgestaltung haben, Verantwortungsgefühl besitzen und zuverlässig sein. Pädagogische Erfahrungen sind natürlich trotzdem gern gesehen!

9. Wie viele BetreuerInnen bilden ein Team?

Durchschnittlich werden acht TeilnehmerInnen von einem Erwachsenen betreut. In Ferienlagern für jüngere Kinder oder mit speziellen Angeboten wie Klettern ist der Betreuungsschlüssel aber immer etwas großzügiger.


Besuchenswerte Seiten im Netz:
Gruppenspiele
Spieledatenbank
JugendleiterIn-Schulung
Juleica